Rezept


Bernhard Gössnitzer: Einkorn-Sterz

Einkorn ist vielleicht die nachhaltigste Getreidesorte zum Kochen. Dieses sehr weiche Korn wird mit Wasser sofort weich und erfordert keine lange Kochzeit. Einkorn wird seit geraumer Zeit wieder angebaut und kann beim Bauern direkt bezogen werden.




Kalte Holundersuppe mit Joghurt

Der Holunder ist Ende August reif. Daraus eine Holundersuppe zu machen, ist eine schöne Aufgabe. Man geht in den Wald und schaut, was die Vögel auf den Büschen übrig gelassen haben.


Zwetschken-Nudeln aus dem Salzburger Flachgau

Die Zwetschkennudeln aus dem Salzburger Flachgau sind eine vorzügliche saisonale Mehlspeise, die sowohl als Hauptgericht als auch zur Kaffeejause gegessen wird. Die Nudeln schmecken am besten ofenwarm, haben aber auch kalt ihren kulinarischen Reiz.


Haselreither Roggane Nudln

Selten sind sie geworden, eine „aussterbende Speisen – Spezies“, vielgeartet sind die Anleitungen dazu, sie selbst zu machen. Solche Speisen wusste sich einst fast jeder Holzknecht zu machen.


Blunzengröstl mit Salat

Blutwurstgröstl oder Blunzengröstl wie die Niederösterreicher sagen, ist ein Klassiker der heimischen Hausmannskost. Mit guten Zutaten von Produzenten, die man kennt, paßt dieses Gericht hervorragend auf den familiären Speiseplan.


Seesaibling mit Rosmarin und Petersilienkartoffel

Die Salzburger Schranne ist schon seit vielen Jahren ein kulinarischer Fixpunkt für die Dorfzeitungsredakteure, zumal einige sehr gerne kochen. In Zukunft bringen wir Berichte über die Menschen, die hinter den Zutaten der Rezepte stehen und die Gerichte, die daraus entstanden sind.