kat

Stromauto Version 1.2

Zur Zeit sind die Stromautos wieder in aller Munde. Nein nicht die im Stau stehenden Obusse in der Stadt Salzburg lassen die Augen glänzen, sondern die Boliden mit 2,8 sec auf 100, oder die, die selber nach Hause finden und selbstständig fahren. Diese Modelle können dann auch bis zu 400 Kilometer weit ohne Strom zu tanken fahren.


Halbwertszeit ÖVP Obmann: Kurz

Die Überlebenszeit als Obmann in der Bundes-ÖVP ist traditionsgemäß nur sehr kurz. Das hat viele Ursachen, der Hauptgrund ist wahrscheinlich, dass dieser bunte Haufen aus Bünden und Landesorganisationen gar keinen Chef mit einer eigenen Meinung brauchern kann.


Weidmannsheil, irgendwie?

Da sind sich auf der Schmitten bei Zell am See doch glatt zwei höchstprominente Jäger in die Haare gekommen. Kaum zu glauben, dass so etwas unter den bewaffneten Spaziergängern tatsächlich möglich sein soll.



Die Pisastudie, schief wir der Turm

Alljährlich wird der Ausbildungsgrad (Lesen, Rechnen, …) unserer Schulkinder in der Pisastudie gemessen und international verglichen. Österreichs Nachwuchs ist dabei eher nicht im internationalen Spitzenfeld zu finden und die Politik erklärt immer wieder weitschweifig, warum das so ist oder sein muß.


Spätherbstliche Modefarben

In einer Woche wird in Österreich ein neuer Dienstanzug für die Hofburgbewohner, der Präsidentenjanker, vorgestellt. Da es sich um ein Kleidungsstück handelt, das nur sehr selten modernisiert wird, ist es wichtig, sich auf die tonangebende Farbe und einen passenden Schnitt zu einigen.


Verkehr in Salzburg

Es ist geschafft. Die Salzburger Stadtpolitker haben endlich eine Lösung für das alltägliche Verkehrschaos gefunden: Wenn gar nichts mehr geht, muß die Salzach herhalten. Die Testphase läuft schon, ein Amphibienfahrzeug ist bereits genehmigt und unterwegs.



Die Salzburger Festspiele 2016 sind eröffnet

Die Festspiele sind eröffnet und die Mozartstadt sonnt sich im Schein der Schönen und Reichen. Überall in der Stadt kann man die Stars und Sternchen der Festspielaufführung treffen, zahlreiche alternative Kulturveranstaltung ergänzen das Festspielprogramm.


Sterben ist teuer

Alles im Leben hat seinen Preis und im Zeitalter der maximierten Gewinne müssen auch die städtischen Friedhöfe in Salzburg schwarze Zahlen schreiben. Da können dann schon die Gräber der wenig betuchten Leichen zum Problem werden.


Beim Fackeltanz wird nicht gefackelt!

Der Fackeltanz am Residenzplatz ist ein Fixpunkt bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele. Traditionellerweise liegt diese Veranstaltung in der Verantwortung der Stadt Salzburg und wird von den Heimatvereinen der Stadt organisiert und ordnungsgemäß abgewickelt. Heuer sind plötzlich die die heiligen 3 Könige aufgetaucht und sie stiften Verwirrung.


Vielleicht hat Pisa doch recht, die Rechenkompetenz im Land sinkt dramatisch

Kaum zu glauben, aber wahr, die Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl muß wiederholt werden. Österreich hat wie so oft die besten Gesetze, nur werden sie halt nur ein bißchen angewendet. Meistens ist diese Lösung gar nicht so schlecht, denn der vorauseilende Gehorsam unserer Legislative kann so hin und wieder auf das richtige Maß reduziert werden.


image_pdfimage_print