kat

Die elektronische Fußfessel

Der moderne Strafvollzug verzichtet auf die Einweisung in ein Gefängnis, wenn immer möglich soll die elektronische Fußfessel zu Anwendung kommen. Das sei menschlich besser und viel billiger, heißt es aus gewöhnlich gut informierten Kreisen. Dieser einer Taschenuhr ähnliche Teil kann unter der Hose getragen werden, man sieht praktisch nichts. Quasi eine Haftstrafe light.


MSDC: Die neue, innovative Altstadtsperre

ie Salzburger Stadtpolitik hat es in bewundernswerter Weise wieder einmal geschafft, eine für die Stadt perfekte Verkehrslösung zu entwickeln. Das überregionale und grenzüberschreitende Projekt sucht ihresgleichen in verkehrsplanerischer Hinsicht.


Rossknödel retten die Stadt Salzburg

Die Salzburger Stadtpolitik möchte in den Sommermonaten die Altstadt für den Individualverkehr sperren, hört man. Die Autokolonnen sollen aus der Mozartstadt an der Salzach verbannt werden.


A gsunde Jausn

Ab und zu kommt, was kommen muss. In so manchem Kindergarten in Salzburg gab es hin und wieder “a gsunde Jausn”, zubereitet von der Jungköchinnen und Köchen in den einzelnen Gruppen. Jeder durfte sein Schärflein beispielsweise zum gemeinsamen Obstsalat beitragen. Der eine schnitt einen Apfel, die andere eine Birne, und so weiter und so fort.


Gläsern bis zum Zerspringen oder einfach pudelnackert

Das geht doch auf keine Kuhhaut, keine österreichische, was da aus dem Innenministerium so alles daherkommt. Da wollen die Gottobersten doch glatt dem selbsternannten amerikanischen Weltensheriff Zugriff auf die Fingerabdruck- und DND-Datenbank der Polizei geben, das kann doch nicht wahr sein.


Das Hendl, ein weihnachtlicher Festtagsbraten!

Weihnachten ist nicht nur das Fest der vielen Geschenke, es ist auch die Zeit der kulinarischen Genüsse. In zahlreichen Geschäften liegen Listen für Vorbestellungen auf, damit nur ja niemand zu den Festtagen verhungern muss. Jeden Tag flattern Werbebotschaften mit noch günstigeren Angeboten ins Haus.


Honzis bunte Wochenschau

Die Salzburg AG hat einen neuen Vorstand, Schitter ist es geworden. Währenddessen bevölkern entlaufene Vogelspinnen und Schlangen nach einem Verkehrsunfall die Westautobahn. Und die Innenministerin rüstet zum Partisanenkampf, nachdem die Polizei zum Einsparen motiviert wurde.


Es qualmt und qualmt und qualmt …

Es geht wieder einmal um die “rauchende” Wurst. Raucher leben statistisch gesehen kürzer und verstinken die Welt, heißt es, und die Politik ist gefordert, etwas dagegen zu tun. Mit Elan und Schneid, genau so wie bei den Raucherlösungen in den Gasthäusern; oft genügt schon eine nie geschlossene Glastür, um dem Gesetz Genüge zu tun.


Bussi, Bussi

Der 6. Juli ist der Welttag des Kusses! Heute darf man sich getrost über die Bussi Bussi Begrüßung hinwegsetzen und herzhaft Küssen, es ist einfach herrlich. Nur unser Meister Honzi traut sich an diesen Festtage nicht auf die Straße, wer weiß warum.


Die Hohe Jagd 2011

Jagdausstellungen sind zu großen Publikumsmagneten geworden, nirgendwo sonst kann man mehr echte Waffen besichtigen und in die Hand nehmen. Die Jagd ist für alle Beteiligten ein großes Geschäft geworden.


Christbaum, wiederverwendbar

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten ist der neue, kostengünstige, vollplastifizierte Mehrjahreschristbaum auf den Markt gekommen. Bizarrerweise wurde gleichzeitig im Parlament in Wien die Budgetdebatte gestartet, speziell Familien und Studenten sollen zur Ader gelassen werden. Und das ist auch die Zielgruppe für den neuen Mehrjahreschristbaum.


Ein Weihnachtsmarktproblem

Meister Honzis Gedanken und Ideen zu den vielerorts stattfindenden Weihnachtsmärkten. Weihrauch und Myrrhe können bei so manch menschlichem Problem oft nicht weiterhelfen.


image_pdfimage_print