Juli 2013

Neues Lyrik – Buch von Antonia Dullnig mit Bildern von Walter Schweinöster

Die beiden sind seit Jahrzehnten ein kongeniales Gespann: Antonia Dullnig aus Saalbach, die mit feinen Gedankenspielen die schönste Lyrik entstehen lässt und der Fotograf Walter Schweinöster aus St. Martin bei Lofer, der dazu die eindringlichsten visuellen Welten erschafft. Jetzt hat die pensionierte Lehrerin im Alpress-Verlag Saalfelden ihre neuesten Gedichte herausgebracht.


Sommerhonzis

Die Hitze im Dorf ist erdrückend, kein Blatt bewegt sich im Wind. Im fernen Wien wundern sich die Gäste im berühmten am Ring, dass sie für Leitungswasser, exakter Wiener Hochquellwasser, bezahlen dürfen. Unverständlich, denn geschenkt bekommt man es in Salzburg meistens auch nicht. Gut, an den Salzburger Stadteinfahrten prangen auch nicht Plakate ähnlich denen in Wien, wie: “Wien ist anders!”


S. Hula/ I. Hattenhauer:
Die coolste Schule der Welt

Oskars und Wilmas neue Schule ist gar nicht so übel, aber die Schulen ihrer Freunde sind tausendmal besser! In Rastamäns Schule kann man lernen, wie und wann man will. Und wenn man grade keine Lust hat, kann man auch ein Baumhaus bauen. Supermario spricht in seiner neuen Schule nur englisch, mit echten Engländern. Und in Jojos Schule ist alles elektronisch, vom Tischtennistisch bis zur Theaterbühne.


EDAS – SIBA
Internationale Ballett Gala

Es ist das neunte Mal, dass der SIBA Sommerworkshop unter künstlerischen Leitung von Peter Breuer in Salzburg stattfindet. Wie immer präsentiert SIBA 3 Ballettgalas am 8 /9 und 11 August jeweils um 19:00 im Herz- Jesu -Gymnasium in der Schönleitenstr 1 in Salzburg bei freiem Eintritt.


Obst und Gemüse aus dem Plastikland

Der Seniorchef, der Weissenbacher Willi war in seiner Greißlerei, dem Kaufhaus Grössinger in Anthering zuständig für das Obst und Gemüse. Einige Male in der Woche fuhr er frühmorgens zum Großhändler in die Stadt, um frische Ware zu holen. Und er war für die hervorragende Qualität seiner Äpfel, Birnen, Bananen, Weintrauben und was auch immer bis weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt.


„YOUNG ACTORS WEEK 2013“ – Theater im Kunstquartier

Die Abteilung Schauspiel & Regie der Universität Mozarteum veranstaltet von 22.7. bis 28.7.2013 ein Festival Mitteleuropäischer Theaterhochschulen. Zur Eröffnung präsentierte die Otto Falckenberg Schule München „Homburg ohne Traum“. Regisseur Florian Fischer konzentriert sich bei Heinrich von Kleists Drama auf die emotionalen Entscheidungsmomente und verzichtete auf alles Narrative.


„Leonce & Lena“
Dekadenz und Langeweile am Fürstenhof

Die Theaterachse präsentiert als Sommertheater Georg Büchners märchenhafte Komödie, hinter der sich eine bitterböse politische Satire verbirgt. Im Rahmen des GartenLaubenFestes des Odeïon Kulturforms Salzburg konnten zwei Aufführungen bei traumhaftem Sommerwetter im freien Gelände stattfinden.


Tobias Regner: Ein gereifter DSDS-Star im Portrait.

Der Rockmusiker und Vollblutsänger Tobias Regner (30)aus Bayern, legt sein nunmehr drittes Album auf. Der Gewinner der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ aus dem Jahre 2006 gibt damit erneut ein kräftiges Lebenszeichen von sich.
Ein Interview von Siegfried Steinkogler.


Spektakuläres Finale der Sommerszene mit „TWERK“

Der Franzose François Chaignaud und die Argentinierin Cecilia Bengolea, zwei Choreographen, die mit ihrem extrovertierten, kraftvollen und schweißtreibenden Stil im zeitgenössischen Tanz neue Maßstäbe gesetzt haben, begeisterten mit einer kurzweiligen Performance mit dem rätselhaften Titel „altered natives’ Say Yes To Another Excess – TWERK“ das Publikum im republic.


CAPAS von der Compañía de Circo „eia“

Um das Warten auf das nächste „Winterfest“ zu verkürzen, präsentiert das Odeïon Kulturforum Salzburg im Rahmen des GartenLaubenFestes eine mit akrobatischen Höchstleistungen gespickte, humorvolle Performance einer jungen spanischen Companie.



„Hallo Nazi“
– Ausländerfeindlichkeit in der Zelle. Theater StattGeflüster im Shakespeare

Im Svetlov Theater (der Bühne im Café Shakespeare) feierte am 4. Juli 2013 eine aktualisierte Adaption des provokanten Jugendstücks von Monoblock in der Regie von Christine Winter Premiere. Speziell im Osten Deutschlands hat die Aufführung dieses von einem Autorenteam verfassten Theaterstücks mehrfach zu Gewalt und Randalen geführt, so wurde etwa in Cottbus die Spielstätte nach der Premiere von Unbekannten zerstört.


image_pdfimage_print