August 2010

Melitta Breznik
Nachtdienst

Eine junge Frau kehrt zurück in die Wohnung ihres verstorbenen Vaters. Sie sieht die Hinterlassenschaften, und in ihrer Erinnerung leben die Bilder von früher wieder auf: von einem einst freundlichen Mann, dem das Leben immer schwerer wurde, von der komplizierten Ehe ihrer Eltern und von angedeuteten Erzählungen aus einem Krieg, durch den Vater und Mutter auf eine nur schwer zu greifende Weise gezeichnet waren.


Stahlsymposium 2010
Kraftwerk Riedersbach OÖ

Vor einigen Tagen ist das Internationale Stahlsymposium 2010 im Kraftwerk Riedersbach (Oberösterreich) zu Ende gegangen. Unter der künstlerischen Leitung von Christiane Pott-Schlager wurde von den 15 Teilnehmern Stahl geschweißt, geschnitten, gehämmert, gebohrt, gebogen. Das heurige Symposium stand unter dem Motto: „Zwischen Konstruktion und Experiment.“


Thomas Stadler:
Was ist los mit Hochburg?

Ich habe den Bericht über die 50.000 Euro-Spende der Stadt Burghausen für den geplanten Franz Xaver Gruber Weg in Hochburg-Ach gelesen. Schön, dass sich die Gruber-Heimatgemeinde im Kreis der Stille-Nacht-Gemeinden positionieren will. Schön, dass man dazu die Bildende Kunst mit einbindet. Friede, Weltgemeinschaft, Geburtstagsanlass, usw.


Young Directors Project 10
Junges Theater im Rahmen der Salzburger Festspiele

Seit 2002 fördert Montblanc diesen Wettbewerb für junge, internationale Theaterregisseure und ihre Ensembles. Ziel dieses Projektes ist es, junge Künstler vorzustellen, deren Arbeiten als wegweisend für die Zukunft des Theaters empfunden werden, und Regisseure, von denen zu erwarten ist, dass sie bald internationale Anerkennung finden.


Ingrid Schmidt

Eintauchen in eine blaue Märchenwelt unter Wasser, kristallklar und verschwommen zugleich. Blitzlichter bringen gelbe und rote Farbe zum dunklen Blau. Ein bunt schillerndes Lichtermeer ist die Folge. Farben durchdringen den Kopf, man muß es nur zulassen.


Salzburg Wind Foundation – windKRAFT

Windenergie ist in aller Munde, ist sie doch extrem umweltverträglich, wir von den Betreibern postuliert. Einzig mit dem mentalen Zugang zu diesen überdimensionierten Windrädern hapert es da und dort im Salzburger Land. „Wir brauchen keine Luftspargel“, heißt es in manchen Bevölkerungskreisen. Ein ehrgeiziges Kulturprojekt der Salzburg Windfoudation soll die Akzeptanz in der Bevölkerung heben.


Schwammerljagd 2010

Alle lieben die Schwammerlsauce mit Semmelknödel, einzig die Pilzbeschaffung ist da und dort nicht ganz unumstritten.


„Phädra“ Jean Racines große Tragödie bei den Salzburger Festspielen

Matthias Hartmann inszeniert dieses Werk der französischen Hochklassik mit einer großartigen Sunnyi Melles in der Titelrolle als tragische Schicksalssymphonie in Schwarz-Weiss. Die letzte Festspielpremiere begeistert mit phantastischen Schauspielern und einem beeindruckend einfachen, doch äußerst wirkungsvollen Bühnenbild.


„Ein Sommernachtstraum“ Schlossbergspiele Mattsee

Der romantische Schlossberg in Mattsee bietet die perfekte Kulisse für William Shakespeares zauberhafte Komödie. In seinem Wald verirren sich vier unglücklich Liebende, hier streitet der Feenkönig Oberon mit seiner Gattin Titania, der Kobold Puck treibt seine Scherze und sorgt für großes Durcheinander.



Die Trattoria Italia an der Plainbrücke

Ab und zu sollte man seinen Lieblingsitaliener aufsuchen. Bei mir ist es Michele Corigliani von der Trattoria Italia in der Itzlinger Hauptstraße an der Nordeinfahrt in die Stadt Salzburg. Es ist vielleicht nicht das schönste, sicher aber eins der besten italienischen Gasthäuser der Mozartstadt an der Salzach!



image_pdfimage_print